Skip to main content

DUMONT Richtig Reisen Toscana – Rezension

Der Dumont-Reiseführer über die Toskana ist der Mercedes unter den Reiseführern. Auf mehr als 460 Seiten werden alle Sehenswürdigkeiten zwischen Arezzo und dem Ligurischem Meer beschrieben. Die Unterteilung erfolgt in übersichtlichen Kapiteln, die nach den sechs Regionen der Toskana geordnet sind: Florenz und Umgebung. Zwischen Florenz und dem Meer. Die toscanische Küste. Siena und das Umland.

Die Crete und der Südosten. Arezzo, Casentino und oberes Tibertal. Allen Kapiteln vorangestellt ist Wissenswertes über die Toskana. Dazu gehören neben einem kulinarischen Lexikon auch ein Abriss der Geschichte sowie jegliche Informationen zu Anreise, Einkauf, Kommunikation, Gesundheit und Sicherheit in der Toskana. Ergänzt wird alles durch einen Überblick über Kunst, Kultur und Architektur der Region. Insgesamt ein sehr angenehmes und ausgewogenes Verhältnis zwischen Bild, Information und purer Beschreibung, wobei der Informationsgehalt überwiegt.

Wohltuend ist, dass der Reiseführer auf bekannte und klischeehafte Fotos verzichtet. So finden auch kleine und unbekannte Ortschaften und Regionen im Buch ihren Niederschlag. So manches Juwel lässt sich dadurch abseits der bekannten Touristenstädte Florenz, Siena und Pisa entdecken. Natürlich dürfen auch Klimatabellen nicht fehlen. Sie werden unterstützt durch hilfreiche Tipps zur besten Reisezeit, Kleidung und Ausrüstung. Ein weiteres Plus des Dumont-Reiseführers ist eine extra Reisekarte am Ende des Buches. Der Maßstab 1:375.000 dürfte eine problemlose Fahrt selbst auf kleinen Nebenstraßen ermöglichen. Sinnvoll sind auch die farblich im Buch abgesetzten Sonderthemen. In insgesamt 16 solcher Sonderthemen beschäftigt sich der Autor sehr intensiv mit Themen wie Umweltschutz in der Toskana, dem Olivenöl, dem hölzernen Pinocchio sowie dem Problemfall Schiefer Turm in Pisa. Gerade durch solche Sonderthemen erhält der Dumont-Reiseführer seine spezielle Tiefe und avanciert damit zum unverzichtbaren Begleiter auf jeder Italien-Reise.

Turm in Pisa

Turm in Pisa @iStockphoto/Angelo Arcadi

Aufgrund seiner Schwere eignet sich der Reiseführer jedoch eher weniger zum unmittelbaren Mitführen in der Tasche. Dennoch handelt es sich hierbei um einen sehr vielfältigen, äußerst informativen Reiseführer mit wertvollen Detailinformationen über das Land der Zypressen. Wer ihn liest und dann im Auto zurück lässt, kann sich beruhigt auf Entdeckungsreise begeben. Die Schriftart ist insgesamt sehr klein zu nennen. Andererseits finden sich dadurch auf den fast 500 Seiten auch unzählige Fakten. Wertvolle Tipps zu Land und Leute sind mit einem farbigen Kasten markiert und stechen dem Leser besonders ins Auge. Leider fehlt die in anderen Reiseführern gängige Übersicht über die wichtigsten italienischen Begrüßungs- und Kommunikationsformeln. Lediglich am Anfang findet sich ein kulinarisches Lexikon. Also: Buon appetito!

Top Artikel in Toskana Reiseführer