Skip to main content

Ein Reise in die Toskana

Im nördlichen Italien liegt wohl eins der schönsten Reisezielen Italiens, wenn nicht sogar der Welt: die Toskana. Die malerischen Landschaften ergänzen das hohe kulturelle Angebot in einer wunderbaren Weise. Die Toskana ist bekannt für ihre hügelige Landschaft, die sich besonders durch die vielen Pinien, Säulenzypressen, Olivenbäume und Weinreben auszeichnet. Durch diese Vielfalt bot und bietet auch heute noch die Toskana Künstlern einen enormen kreativen Nährboden. Aus diesem Grund stammen viele berühmte Werke aus dieser Region Italiens. Durch den hohen kulturellen Wert, lebt die Wirtschaft der Toskana hautsächlich vom Tourismus. Daneben steht die Landwirtschaft, welche hauptsächlich im Bereich des Oliven – und Weinbaus betrieben wird. So ist die Toskana unter anderm auch für ihren außergewöhnlichen Wein und das gute Olivenöl bekannt.

Die Hauptstadt der Toskana ist Florenz. Diese liegt am Fluss Arno und beherbergt etwa 382.000 Einwohner. Die Stadt blühte im Mittelalter regelrecht auf, als viele bekannte Künstler und Entdecker in die Stadt kamen und sich dort nieder ließen. Auch heute noch kann man dort die Werke Michelangelos, Leonardo da Vincis oder Galileo Galileis bestaunen. Die berühmtesten Werke sind wohl unter anderem die David – Statue oder die „Sklaven“ Michelangelos in der Galleria dell‘ Accademia (Kunstakademie). Die berühmte David- Statue ist ein unglaublich beeindrukendes Erlebnis. Beinahe jeder hat wohl schon Bilder davon gesehen, diese allerdings im Original und in den gesamten Ausmaßen vor einem zu sehen, raubt einem wirklich den Atem. Neben diesen einmaligen kulturellen Ereignissen bietet Florenz eine Fülle an Cafes und Restaurants, um das italienische Flair und die hervorragende italienische Küche zu genießen. Besonders idyllische Plätzchen befinden sich am Ufer des Arno, wo man in einem der zahlreichen Cafes bis spät in die Nacht sitzen kann. Hier kann man am besten das einmalige italienische Flair genießen und die Seele baumeln lassen.

Weitere wichtige, und ebenso unbedingt sehenswerte Städte sind unter anderem Pisa, Lucca, Siena, Massa- Carrara, Livorno. Diese sollen im weiteren Verlauf des Textes näher beleuchtet werden. Pisa ist im nördlichen Teil der Toskana gelegen und ebenfalls, wie Florenz, am Fluss Arno. Das Wahrzeichen ist der weltbekannte „schiefe Turm“, welcher eine hohe Anziehungskraft für Touristen bietet und ebenso durch seine Architektur, wie durch seine Eigenart zum Unikat geworden ist. Ebenso einzigartig wie verwunderlich ist der Anblick des Turms. Im ersten Moment scheint einem die Tatsche, dass der Turm trotz der enormen Schieflage nicht zusammen fällt, unwirklich. Jedoch ist die Stabilität nach wie vor gegeben und der Turm ist zur Sensation in der Mesnchheitsgeschichte geworden. Diese besondere Stimmung spielgelt sich in der gesamten Stadt wieder. So ist für mich persöhnlich Pisa eine der interessantesten und besondersten Städte der ganzen Welt! In den Abend – und Nachtstunden herrscht ein lebhaftes Treiben in den Strassen Pisas. Durch die große und renommierte Universität der Stadt, ist immer was los.

Florenz

Florenz ©TK

Die Stadt Massa liegt in der Provinz Massa – Carrara. Aus dieser Region kommt der weltbekannte weiße Carrara-Marmor. Eine unvergessliche Reise bietet der Besuch eines Marmorsteinbruchs, in der nahen Umgebung der Stadt Carrara. Dort bieten sich einem unheimlich beeindruckende Impressionen. Abgerundet wird der Tag mit einem Besuch in der renommierten Bildhauerakademie, wo man die Möglichkeit hat, den Bildhauern bei der Arbeit zuzusehen. Hier bieten sich einmalige Einblicke in die Arbeit des Bildhauens. Der Zuschauer kann die Entstehung einer Skulptur hautnah miterleben. Die Akademie ist weltweit bekannt und beherbergt Studenten des gesamten Globus.

Siena befindet sich nahezu im geographischen Zentrum der Toskana. Durch das unglaublich schöne und harmonische Stadtbild, wird Siena als eine der schönsten toskanischen Städte bezeichnet. Durch diese Gegebenheit befindet sich Siena seit jeher in einem Konkurrenzstreit mit Florenz sowohl in politischer, als auch in künstlerischer und wirtschaftlicher Hinsicht, obwohl Florenz als Paradebeispiel für eine Renaissance-Stadt gilt, hat Siena den mittelalterlichen Charakter der speziell italienische Gotik mit sich bringt. Die größte Attraktion bietet wohl das jährliche Pferderennen (Palio) am zentralen Platz, Piazza del Campo. Während dieser Zeit herrscht in der gesamten Stadt Ausnahmezustand. Jede Bewohnerin und jeder Bewohner, sowie eine Menge Touristen, sind auf der Straße und verfolgen das einmalige und atemberaubende Rennen. Auf dem, eigentlich für ein Pferderennen zu engen Platz, zählt großes Können und eine Menge an Geschick der Protagonisten. Dies macht das Rennen so einzigartig und besonders.

Livorno ist direkt am Tyhrrenischen Meer gelegen. Durch diese geographische Lage besitzt Livorno einen wichtigen und großen Hafen. Bereits in der Geschichte, war Livorno eine der wichtigsten Städte Norditaliens. Durch die Nähe zum Meer, bot die Stadt der Handelsfamilie Medici einen guten Weg ihren Handel zu betreiben. Auch heute noch hat Livorno einen einmaligen Scharm und eine unglaubliche Weltoffenheit.

Natürlich bietet die Toskana eine Reihe weiterer Städte, die immer eine Reise wert sind, so kann man sagen, dass jedes Dorf oder jede Stadt der Region ihren eigenen Scharm mit sich bringt und einzigartig ist. Durch diese unglaubliche Vielfalt, bietet die Toskana-Reise unvergessene Augenblicke und Eindrücke, egal welche Stadt oder Provinz man besucht. Zu dieser landschaftlichen Schönheit kommen die beeindruckenden Stadtbilder, die ausgezeichnete italienische Küche und nicht zuletzt die angenehme, offene und freundliche Art der Italiener. So kann man nach einem dortigen Urlaub nur zum Toskana- und Italiensympathisanten, wenn nicht sogar zum Liebhaber, werden.

Top Artikel in Toskana Reiseberichte