Skip to main content

Kurzurlaub in Florenz

Italien ist und bleibt für mich das Land meiner Urlaube. Schon mehrmals haben wir uns auf einen schönen und erholsamen Urlaub in der Toskana gefreut. Ebenfalls von der Partie war die Stadt Florenz, welche wohl vielen Deutschen nicht nur aus dem Fernsehn, oder aus Büchern, sondern von eigenen Reisen ein Begriff sein müsste. Es gibt vor allem im Bereich Kurzurlaub sehr viele günstige Angebote, an denen Florenz an einem langen Wochenende besucht werden kann.

Florenz hat als italienische Großstadt mit altem Ursprung viele Reize. Besonders entlang des Flusses Arno, an welchem die Altstadt liegt, gibt es viele Sehenswürdigkeiten. Unser Tripp nach Florenz begann an einem Freitag, so dass wir übers Wochenende bis Dienstag in Florenz nächtigten. Bei der Wahl der Hotels ist es nicht unbedingt zu empfehlen, direkt im Zentrum ein Hotel zu finden, da auch Nachts in Florenz eine Menge los ist. Es empfiehlt sich daher ein wenig weiter außerhalb zu wohnen, da es hier einfach ruhiger ist.

Tagsüber haben wir Florenz klassisch mit dem Rucksack entdeckt. Über die bekannte Ponte Vecchio Brücke ging es in die Altstadt von Florenz. Diese Brücke ist im Gegensatz zu den anderen Brücken schön, denn es gibt hier kleine Wohnungen direkt über der Brücke. Auch gibt es vereinzelt Geschäfte und Restaurante, die einen besonderen Blick auf den Arno ermöglichen. Zu beachten ist, dass es hier gerade ab der Mittagszeit am Wochenende recht voll werden kann. Auch sollte darauf geachtet werden, dass Wertgegenstände gut verstaut werden, da in den Massen auch Diebe unterwegs sind. Vor allem deutsche und asiatische Urlauber sind hier in der Stadt von Florenz unterwegs.

Ponte Vecchio in Florenz

Ponte Vecchio in Florenz @iStockphoto/Hedda Gjerpen

Von der Ponte Vecchio Brücke geht es direkt weiter in Richtung Marktplatz, an welchem sich auch der sehr große Florenzer Dom befindet. Auf dem Weg dorthin finden sich überall kleine Cafes und Eisdielen, wobei vor allem das Eiscafe Toni zu empfehlen ist. Bezogen auf den Preis ist es zwar nicht gerade günstig, aber durchaus zu empfehlen, sich gerade hier ein leckeres Eis zu gönnen. Direkt um den Domplatz ist mindestens einmal in der Woche Markt. Dies heißt allerdings nicht, dass es hier nur Lebensmittel gibt, sondern auch viele Dinge, die extra für Touristen gefertigt werden. Es gibt zum Beispiel sehr viele Lederbekleidungsstücke, wie Taschen, Jacken, oder aber auch Gürtel und Geldbörsen. Ebenfalls gibt es viele Imbissbuden. Da auch hier viel los ist, sieht man als Urlauber ständig die Polizei, welche für Sicherheit sorgt.

In einer Seitenstraße des Marktplatzes befindet sich eine riesige Markthalle, in der wirklich viele Produkte angeboten werden. Da hier viele Restaurante vorhanden sind, ist diese Markthalle von Florenz wirklich ein besonderer Tipp. Vom Asiaten bis hin zum Italiener gibt es hier viele Schnellimbisse, aber auch andere Produkte zu kaufen. Vor allem Milchprodukte, wie Käse gibt es hier in unzähligen Variationen, so dass es mitunter knapp eine Stunde dauern kann, bis wir alle Stände begutachtet haben. Direkt vor der Markthalle schloss sich der wöchentliche Markt an, auf dem weitere Köstlichkeiten zur Verfügung standen. Es ist besonders zu empfehlen, an einem Markttag die Florenzer Innenstadt zu besuchen, da hier wirklich eine Menge los ist. Das Leben tummelt sich auf den Straßen und es sind viele Touristen unterwegs.

Wenn Sie so wie wir nicht am Nachmittag, sondern am früheren Vormittag unterwegs sind, sind die Verhältnisse noch recht entspannt, so dass es ohne Probleme möglich ist, angenehm über den Markt zu gehen und dort die einzelnen Stände zu betrachten. Die Verkäufer sind alle schnell mit den Touristen im Gespräch. Es ist dabei allerdings gar nicht so einfach, den Preis zu drücken, denn der Preiskampf unter den Verkäufern selbst ist in zwischen auch recht hart geworden, so dass die meisten Preise für typische Urlaubsprodukte, wie eben eine Tasche schon recht niedrig angesiedet sind und es kaum noch eine preisliche Korrektur nach unten zu erwarten gibt. Auch sollte vor dem Kauf die Qualität geprüft werden, denn auf den vielen Märkten gibt es auch einzelne Stände, die keine gute Qualität verkaufen und schlechte Produkte anbieten. Bei Markenprodukten spielt sich hier ein ganz eigenes Leben ab. Die vielen Polizisten sind auch auf der Suche nach Markenfälschungen, so dass viele Straßenhändler diese Produkte in aufklappbaren Holzgestellen haben und diese schließen sobald die Polizisten vorbei kommen. Wenige Sekunden später sind alle Stände wieder geöffnet und können betrachtet werden.

Top Artikel in Toskana Reiseberichte