Skip to main content

Siena, Pisa und Florenz

Vor etwa knapp 2 Jahren war ich das letzte Mal in der Toskana im Urlaub. Die Reise wurde wie fast immer mit dem Auto angetreten. Dies hat den einmaligen Vorteil, dass man auch vor Ort im Urlaub sehr oft unterwegs sein kann und die einzelnen Städte der Toskana besuchen kann. Unser kleines Ferienhaus hatten wir auf einem Landgut in einem kleinen Vorort von Siena. Siena liegt mitten im Herzen der Toskana und ist so ziemlich jedem Toskanerurlauber ein Begriff. Mit dem Auto braucht man aus meiner Heimatstadt Düsseldorf etwa um die 14 Stunden Fahrt bis man endlich am Ziel angekommen ist. Es empfiehlt sich daher eine Übernachtung in der Region rund um Österreich.

Das Urlaubsziel Toskana ist vor allem durch seine sehr schöne Landschaft geprägt. Es ist eine der schönsten Landschaften die Italien zu bieten hat und das menschliche Auge kann hier wirklich sehr viel Natur erleben. Die Landschaft selber ist bewusst sehr bergig, aber meist so, dass man bei schönem Wetter richtig weiße Ausblicke genießen kann. Dies ist vor allem dadurch möglich, da die einzelnen kleinen Ortschaften in der Regel höher gelegen sind und einen Ausblick dieser Art begünstigen.

Die Stadt Siena liegt sehr zentral in der Toskana. Die Einwohnerzahl beläuft sich auf knapp 55.000 Euro, wobei die Stadt auf den ersten Blick recht groß wirkt. Interessant sind vor allem die alte Architektur sowie die vielen Kirchen und Marktplätze, die geboten werden. Meist ist es sehr günstig mit dem Auto auf einem Parkplatz ein wenig außerhalb des Zentrums zu parken und das Zentrum selber dann zu Fuß zu erkunden. Die Möglichkeiten sind hierbei extrem vielfältig. Siena ist wie die meisten italienischen Städte vor allem kulinarisch eine Reise wert. Die Fußgängerzonen sind sehr ausgiebig geplant und führen durch die zahlreichen Gassen und Verwinkelungen der Stadt. Auch im Sommer lässt es sich hier teilweise sehr angenehm leben, da die oft hohe Bebauung ausreichend Schatten spendet. Wer einmal in Siena selber war muss auf jeden Fall den großen und international bekannten Marktplatz erkunden, der sich mit seiner prachtvollen Brunnenanlage direkt im Zentrum der Stadt befinden. Auf diesen Platz laufen fast alle Straßen der Fußgängerzone zu, so dass man ihn automatisch findet, wenn man einfach den Strömen der Menschen folgt.

Im Urlaub in der Toskana entdeckt man aber auch sehr viele andere schöne Seiten für sich. In den kleinen Ortschaften und Dörfern auf den Bergen lernt man das richtige Leben der Menschen kennen. Meist ist dies doch ein wenig anders geprägt, als in der Stadt Siena. Die Menschen hier leben überwiegend von der Landwirtschaft. In jedem kleinen Ort gibt es einen Supermarkt und einmal in der Woche einen Wochenmarkt auf dem man sämtliche andere Nahrungsgüter bekommen kann. Auffallend ist vor allem, dass die Menschen sehr freundlich sind und man den Charme der kleinen Städte sehr sympathisch findet. In so ziemlich jeder kleinen Stadt gibt es mindestens ein gutes Restaurante indem mal einmal den Abend genießen sollte. Die Toskana lädt mit ihrem Ausblick und den Landschaften gerade zu dazu sein. Wer ein Restaurante mit gutem Ausblick findet, sollte es sich auf keinen Fall nehmen lassen, hier abends zu speisen. Solch einen schönen Ausblick mit Sonnenuntergang wird man wohl nur selten wieder sehen.

Siena Übersicht

Siena Übersicht @iStockphoto/aaM Photography, Ltd.

Ein weiteres großes Reiseziel der Toskana müssen die Städte Pisa und Florenz sein. Es empfiehlt sich auch hier mit dem Auto anzureisen. Am günstigsten ist es, einen Tag lang Pisa und die Nachbarstadt Luca zu besuchen und an einem anderen Tag die Stadt Florenz. Nur so ist es möglich alles zu erkunden und auch zu sehen. Mitten in Pisa, kein Kilometer vom Turm entfernt gibt es einen kleinen Hinterhofparkplatz, der privat betrieben wird, aber sehr günstig ist und sogar bewacht wird. Einen Parkplatz zu bekommen ist hier das geringste Problem. Die Stadt Pisa ist vor allem durch ihren schiefen Turm bekannt, der gegen eine Gebühr besichtigt werden kann. Rund um den Turm herum haben sehr viele Händler ihr Lager aufgestellt und verkaufen Souvenirs und andere Kleinigkeiten. Wer sich einige Stunden in Pisa aufgehalten hat, möchte meist noch etwas anderes erleben und sollte fern ab vom großen Trubel nach Luca fahren. Luca ist mit dem Auto keine halbe Stunde weiter gelegen und dort lässt es sich sehr angenehm entspannen. Die Parkplatzsituation ist auch hier sehr gut und man kann auf großen Parkplätzen, die allerdings auch kostenpflichtig sind, direkt neben dem Zentrum der Stadt parkt. Die Preise für das Parken selber sind allerdings nicht sehr überteuert, so dass man doch angenehm dort stehen kann. Luca selber ist eine leicht verschlafene Stadt, die vor allem durch ihren großen Marktplatz sowie ihre zahlreichen Kirchen und kulturell wertvollen Gebäude auffällt. Wer einmal hier im Urlaub war, sollte es sich nicht nehmen lassen, mit einem Eis durch die kreisrund um das Zentrum angeordneten Fußgängerzonen zu gehen. Dies haben wir damals auch gemacht und es gibt dabei sehr viel an Geschäften und kleinen Boutiquen zu entdecken.

Das Highlight eines jeden Besuches in der Toskana ist in jedem Fall die Stadt Florenz. Florenz liegt im Norden der Region und ist eine prächtige Stadt. Vor allem die Bebauung sowie die Architektur ist sehr beeindruckend. Florenz verfügt über viele Brücken und eine extrem große Innenstadt. Es dauert mehrere Stunden, bis man hier alles erlebt hat und auch die Orientierung fällt einem beim ersten Mal sehr schwer. Da Florenz traditionell touristisch sehr angesagt ist, sollte man es vorziehen an einem normalen Wochentag vormittags dort hin zu fahren. Parkplätze gibt es zwar ausreichend, allerdings sind die größten und bewachten Parkplatzanlagen in der Regel außerhalb des Zentrums, so dass man schon an die 20 min zu Fuß unterwegs ist. Empfehlenswert ist aber auch dieser Marsch in jedem Falle, da man schon sehr viel der Stadt kennenlernt. In den Vorstraßen der Innenstadt haben wir auch gemerkt, dass die Menschen noch ein wenig gelassener sind, als es mitten im Zentrum der Fall ist. Die Italiener sind zwar auch dort immer sehr gelassen, aber durch die wahrhaftigen Menschenmassen im Zentrum ist es dort doch ein wenig sehr eng. Ein Urlaub in der Toskana ist also in jedem Fall ein Erlebnis für sich und vor allem die genannten Städte sind einen Besuch wert.

Top Artikel in Toskana Reiseberichte