Skip to main content

Livorno – eine wundervolle Stadt

Die Toskana hat durch eine kleine Stadt wie Livorno ein sehr gutes Ziel für Urlaube, dass von uns schon des Öfteren genutzt wurde. Livorno liegt direkt am Meer und zwar etwa 20 Minuten südlich der weltbekannten Stadt Pisa. Wir haben unseren Urlaub schon 2 x in Livorno verbracht und sind jedes Mal mit dem Auto angereist.

Die Anreise dauert je nachdem von wo jemand in Deutschland aus startet schon recht lange. Zu empfehlen ist es vielleicht, eine Zwischenübernachtung einzurichten. Dies ist unter anderem im Norden Italiens sehr gut möglich. Gerade in den Bergen gibt es schöne Gasthöfe, auf denen es gut möglich ist, eine Nacht zu bleiben. Auch gibt es einige Hotels, die besonders modern sind und sogar über ein Schwimmbad verfügen. Wir haben diese Chance immer gerne genutzt, denn nach einer schon langen Fahrt bis in den Norden Italiens haben wir somit auf jeden Fall durch das Schwimmbad und durch einen schönen Abend mit Essen im Hotel eine Menge an Erholung gehabt. Das ist in jedem Fall entspannender, als die Tour in einem zu fahren.

Vom Norden Italiens dauert es auch noch einmal etwa 5 bis 7 Stunden, bis jemand in Livorno mit dem Auto angekommen ist. Zu beachten ist dabei, dass auf jeden Fall die Geschwindigkeit eingehalten werden sollte, denn gerade in Italien ist es recht teuer, wenn man schon ein wenig zu schnell unterwegs ist.

Livorno liegt direkt im Westen an der Küste Italiens. Wer sich ein kleines Ferienhaus mieten möchte, findet hier viele Angebote. Es ist auch zu empfehlen, sich ein schönes Haus mit Meerblick zu gönnen, um wirklich den Urlaub genießen zu können. Unser kleines Ferienhaus lag nördlich von Livorno und gefiel uns sehr gut. Innerhalb von etwa 10 Minuten waren wir mit dem Auto in der Stadt. Auf der anderen Seite dauert es auch nur knapp 20 Minuten mit dem Auto in nördliche Richtung, bis man in Pisa ist.

Die Tour im Urlaub war klar geplant. Livorno stellt eine typische toskanische Stadt dar, die nicht gerade besonders groß ist. Es ist allerdings auch keine Stadt, die es nicht lohnt, besucht zu werden. Die vielen alten Häuser, die teilweise schon einige hundert Jahre alt sind und in den typischen Farben gestrichen sind machen schon etwas her. Genau so schön ist es, direkt am Hafen zu sein und den Blick auf das Meer vor Livorno zu genießen. Sehr zu empfehlen ist es aber auch, in einem der kleinen Restaurante in Livorno mit Meeresblick essen zu gehen. Wer daran Interesse hat, der wird schnell feststellen, dass es gerade im Bezug auf das Meer viele Restaurante gibt, die guten Fisch servieren.

Livorno

Livorno ©iStockphoto/MasterLu

Wer sich mit dem Fisch im Restaurante nicht zufrieden geben möchte, der kann auch die typischen italienischen, uns bekannten, Gerichte bestellen und genießen. Allgemein sei gesagt, dass es in Livorno sehr viele gute Restaurante gibt, die auch gleichzeitig einen hervorragenden Blick liefern. Es macht also besonders viel Spaß, nach einem Spaziergang am Meer in den frühen Abendstunden dort Essen zu gehen. Die Stimmung ist gerade in den Sommermonaten sehr gut.

Bis spät in den Herbst hinein kann es der Fall sein, dass die Temperaturen in Livorno mild sind. Wer also Lust darauf hat, einmal den Sommer zu verlängern, der kann auch noch gut im September, oder aber auch am Anfang des Oktobers hier einen Urlaub verbringen. Livorno ist hervorragend ausgestattet und auch im Bezug auf Supermärkte etc. gibt es alles, was es auch hier in Deutschland gibt.

Für den besonderen Ausflug eignet sich vor allem die bekannte Stadt Pisa. Wir waren Gott sei Dank nicht am Wochenende in Pisa, denn dann ist es hier wirklich sehr voll. Es kann dann schon mal der Fall sein, dass die Wartezeit am schiefen Turm ( der im übrigen natürlich Eintritt kostet) an die 2 Stunden beträgt – ob einem das wert ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Pisa ist eine Stadt, die kaum größer als Livorno ist, aber natürlich sehr viel bekannter. Wer seinen kompletten Urlaub in der Region verbringen möchte, der sollte sich auf den Weg nach Livorno machen. Hier lohnt es sich auf jeden Fall, einmal eine Woche zu bleiben. Gerade die alten Weingüter bieten eine Menge an Möglichkeiten, dafür zu sorgen, sich einmal vollkommen zu entspannen und das einfache Leben in der Nähe bekannter Städte zu genießen.

Livorno ist relativ unbekannt, da die meisten Menschen nur nach Pisa pilgern und dort ihren Urlaub verbringen, oder aber auch nur für einen Tag in der Stadt sind. Deshalb ist es gerade in Pisa immer recht überlaufen. In Livorno gibt es davon nur sehr wenig zu spüren. Es ist also gerade dann sinnvoll, hier zu bleiben, wenn jemand nicht unbedingt auf den Trubel in Pisa steht, sondern wirklich Urlaub haben möchte. Pisa kann von dort aus allerdings sehr gut mit dem Auto erreicht werden. Auch mit der Bahn gibt es eine gute Verbindung nach Pisa, die allerdings am Wochenende teilweise recht voll ist. Unter der Woche ist es dafür recht angenehm.

Top Artikel in Toskana Reiseberichte