Skip to main content

Feste in der Toskana

In der Toskana, in der die landestypischen Traditionen noch sehr lebendig sind und gepflegt werden, wird gerne und oft gefeiert. In buntem Reigen wechseln historische Spektakel mit religiösen oder traditionellen Festen und nationale mit lokalen Feiertagen ab. Für die Toskaner gibt es immer etwas zu feiern. Da sie des Feierns nie müde werden, zieht sich der toskanische Fest- und Veranstaltungskalender als schillernder Faden durch alle Monate des Kalenderjahres.

Nahezu jeder kleine oder größere Ort wartet im Jahresfestkalender mit seinem jeweils eigenen traditionellen Fest auf. Hierbei stellen die kulinarischen Spezialitäten der betreffenden Örtlichkeit oder Region oftmals das Leitthema der ganz speziellen „Erntefeste„ dar. Nationale Festtage folgen auf lokale oder christliche Feiertage. Dazwischen gibt es prunkvolle Historienspektakel, Pferderennen und Geschicklichkeitswettbewerbe. Nicht zu vergessen zahlreiche, oft mittelalterlich geprägte, Feste, karnevalistische Kostümfeste, Musikfeste und Konzerte, Märkte unterschiedlicher Couleur und andere Festivals mehr, die allesamt einen Besuch lohnen nach dem Motto: Dabeisein ist alles!

Besonderer Beliebtheit erfreuen sich die traditionellen historischen Wettkämpfe. Hier sind die zuschauenden Toskaner stets mit heissem Herzen und glühender Leidenschaft dabei und fiebern mit ihren jeweiligen Favoriten – meist jungen Männern, die als Kandidaten einzelner Stadtteile in Pferderennen, Fässerrollen oder Lanzenstechen gegeneinander antreten und um die Ehre kämpfen, für ihren Stadtteil den Sieg davon zu tragen.

Lassen Sie sich anstecken vom bunten Treiben und vom Karussell der Emotionen und Leidenschaften! Feiern Sie einfach mit! Tauchen Sie ein in die fröhliche, lustige, schillernde Welt des toskanischen Festreigens und nehmen sie unvergessliche Erlebnisse mit nach Hause! Wir laden Sie hiermit herzlich ein: Stürzen Sie sich mit uns mitten ins Festgetümmel!

Feste, Wettkämpfe, Umzüge

Alle Feste der Toskana aufzuführen, ist schlicht unmöglich. Es würde ein Buch daraus, das den Rahmen sprengt. Daher sollen hier nur die bedeutendsten Feste und Veranstaltungen kurz vorgestellt werden .

Historische und traditionelle Veranstaltungen

Von diesen, oft mit viel Protz und Prunk einhergehenden Festen gibt es so viele, das wir hier nur die wichtigsten und bekanntesten ansprechen wollen. Bei den mittelalterlichen Veranstaltungen, die meist mit Turnieren und pompösen Umzügen gekoppelt sind, empfiehlt es sich, grundsätzlich so früh wie möglich vor Ort zu sein, um einen guten Platz zum Zuschauen zu erwischen.

Die Anordnung der Feste erfolgt nach Datum und Monat, zu dem diese stattfinden.

Monat April

Festa della Stagione Bona (Fest der guten Jahreszeit) in Greve, jeweils am letzten Aprilwochenende. Der Umzug erfolgt in Kostümen der Renaissance. Das Fest soll an einen alten Volksaufstand erinnern und wird begleitet von einem gleichzeitig stattfindenden Markt.

Fest des Heiligen San Lucchese in Poggibonsi am 28. April, untermalt mit Feuerwerk.

Scoppio del Carro in Florenz. Die „Explosion des Karrens“ ist ein ziemlich originelles oder, besser gesagt, groteskes Schauspiel, welches jedes Jahr am Ostersonntag stattfindet. Ein riesiger, von einem weißen, mit Girlanden geschmückten Ochsen gezogener Karren, wird von der Via del Prato zum Domplatz gezogen. Dabei eskortieren ihn Einwohner in historischen Kostümen. Um 11 Uhr, nach Beendigung der Messe, lässt man vom Altar aus eine „weisse Taube“, in diesem Fall eine Rakete, steigen und entzündet am Karren ein spektakuläres Feuerwerk.

Monat Mai

Balestro del Girifalco in Massa Marittima am vierten Sonntag im Mai sowie am zweiten Sonntag im August. Hierbei handelt es sich um einen mittelalterlichen Umzug zu Ehren des San Bernadino, gekoppelt mit Ritterturnier (Armbrustschießen, wobei eine Zielscheibe in 36 m Distanz getroffen werden muss, die eine Art hölzernen Falken darstellt). Mit Rahmenprogramm.

Der Palio der Armbrustschützen in Sansepolcron am letzten Maisonntag. Hier handelt es sich um einen mittelalterlichen Schützenwettbewerb zwischen den Ortschaften Gubbio und Sansepolcro.

Carnevale di Viareggio

Carnevale di Viareggio @iStockphoto/Jonatha Borzicchi

Monat Juni

Ferie delle Messi in San Gimignano. Das ist ein mittelalterliches Erntefest, verbunden mit Kostümumzug und Marktbetrieb sowie einem kleinen Ritterturnier. Es findet am 2. Wochenende im Juni statt und dauert zwei bis drei Tage.

Regata delle Republiche Marinare findet im jährlichen Wechsel in Pisa (2010), Genua, Venedig oder Amalfi statt. Hierbei handelt es sich um eine historisch angehauchte Regatta zwischen den ehemaligen Seerepubliken Italiens (Amalfi, Genua, Pisa und Venedig). Datum ist der 1. Sonntag im Juni.

Festa di San Ranieri in Pisa zu Ehren des Stadtpatrons. Es wird mit einer Art Lichterfest gefeiert, wobei ganz Pisa von Lichtern hell erleuchtet wird, die die Fassaden von Gebäuden, Kirchen und Türmen schmücken – eine sehr eindrucksvolle Illumination der gesamten Stadt. Das Datum ist alljährlich vom 16. bis zum 17. Juni.

Gioco del Ponte in Pisa. Das ist eine historische Militärparade in Form einer Nachstellung einer früheren Schlacht auf der Ponte di Mezzo. Sie findet am zweitletzten Sonntag im Juni statt.

Giostra del Saracino in Arezzo. Hier handelt es sich um ein mittelalterliches Spektakel mit imposanter historischer Prozession und Ritterspielen. Als Datum ist der dritte Samstag im Juni fixiert.

Festa di San Giovanni in Florenz. Dieses Fest erinnert an den Geburtstag des Schutzpatrons der Stadt, San Giovanni Batista. Es wird mit historischem Fussballspiel, Kostümen und abendlichem Feuerwerk gefeiert. Datum ist der 4. Juni.

Monat Juli

Palio di Siena in Siena. Der weltweit wohl bekannteste und gleichzeitg als unbestrittener Höhepunkt aller Toskana-Feste geltende Palio in Siena kann auf eine fast 700jährige Tradition zurückblicken. Er findet gleich zweimal jährlich statt, jeweils am 2. Juli und am 16. August. Es handelt sich um ein traditionelles, irgendwie ein bisschen verrückt anmutendes Pferderennen mitten in der Innenstadt, das zu Ehren der Madonna abgehalten wird. Der Palio ist das Ereignis des Jahres in Siena und unbestreitbar ein Riesen-Spektakel. Das ansonsten eher verschlafene Städtchen scheint hierbei für kurze Zeit völlig außer Rand und Band zu geraten – was im übrigen sowohl für die Teilnehmer wie auch für die einheimischen und ausländischen Zuschauer zu gelten scheint. Jedenfalls herrscht schon Tage zuvor eine vor Spannung geradezu knisternde Atmosphäre, die sich während und nach dem Rennen in orgiastischer Euphorie entlädt.

Austragungsort ist ein circa 300 m langer und 7,5 m breiter Rundkurs auf dem zentralen Platz (Piazza del Campo) der Stadt Siena. Hierbei treten sog. Contraden (Nachbarschaftsgemeinden der verschiedenen Stadtteile) gegeneinander an. Jede Contrade wird durch einen Reiter und ein Pferd repräsentiert. Die Pferde werden gestellt, zentral ausgelost und sattellos geritten. Vor dem Rennen findet ein pompöser Umzug mit mittelalterlichen Kostümen und Wappen statt. Nach dem Start dreht sich das Rennen dreimal um den Platz, was insgesamt meist weniger als 100 Sekunden dauert. Hierbei geht es ziemlich rau und rüpelhaft zu, was in der Vergangenheit immer wieder Tierschützer auf die Barrikaden gerufen hat, die der Pferde wegen ein Verbot des Palio fordern. Gewinner ist das Pferd, welches nach der letzten Runde als erstes die Ziellinie überquert – egal, ob mit oder – kurioserweise auch ohne – Reiter. Es muss lediglich noch das Diadem seiner Contrade auf der Stirn tragen. Verliert es dieses, wird es disqualifiziert. Die siegreiche Contrade erhält als Siegestrophäe schließlich den Palio, eine Art bunter Standarte.

Das turbulente und lautstarke Ereignis ist in ein umfangreiches Rahmenprogramm eingebettet. Es finden Festumzüge und Feiern vor und nach dem Rennen statt. Den krönenden Abschluss bildet ein opulentes Festmahl in der Innenstadt, die dafür eigens in den Farben der jeweils siegreichen Contrade geschmückt wird. Datum des Palio ist stets der 2. Juli.

Festa Medievale in Monteriggioni. Hierbei handelt es sich um ein mittelalterliches Fest mit Märkten, Darstellern und Musikdarbietungen. Der Ort bietet mit seinen Stadtmauern eine grandiose Kulisse für dieses beeindruckende Spektakel. Die Termine variieren jährlich.

Giostra dell’Orso (Bärenturnier) in Pistoia. Das ist ein Duell der Stadtviertel von Pistoia, welches zu Ehren des Schutzpatrons der Stadt abgehalten wird. Es findet alljährlich am 25. Juli statt.

Volo di Cecco Santi in Vinci. Wir haben es hier mit einem mittelalterlichen Fest zu tun, das auch ein Turnier beinhaltet. Das Datum variiert etwas, liegt jedoch immer um Ende Juli/Anfang August herum.

Monat August

Bravio delle botti in Montepulciano. Nach altem Brauch werden hierbei von miteinander konkurrierenden Teilnehmern in einem Wettbewerb schwere Holzfässer über eine bestimmte Distanz bergauf geschoben. Dieses Fest findet immer am letzten Sonntag im August statt.

Monat September

Giostra del Saracino in Arezzo. Dies ist eine historische Prozession, gekoppelt mit Ritterspielen (Armbrustschiessen) und findet immer am ersten Sonntag im September statt.

Prozession des Volto Santo in Lucca. Hier handelt es sich um eine Festprozession mit historischen Kostümen, die immer am 13. und 14. September stattfindet.

Sagras (Dorffeste, „Erntefeste“)

Eine Sagra ist ein ländliches Dorffest , vergleichbar in etwa mit dem, was bei uns Kirchweih genannt wird. Eine Sagra wird im allgemeinen zu Ehren des/der jeweiligen Dorfheiligen gefeiert, oder aber, jahreszeitlich gebunden, als eine Art Erntedankfest für ein bestimmtes Produkt der Region. In allen Mittelmeerländern findet man diese Tradition, sich in Form entsprechender Feierlichkeiten für eine gute Ernte zu bedanken. Diese Gepflogenheit ist die Grundidee, die hinter diesen Festen steckt. Ein oder auch mehrere spezielle Erzeugungsprodukte der Region werden in den Brennpunkt des Interesses gerückt und verhelfen dem jeweiligen Fest zu seinem Namen. Auf einer Sagra gibt es schmackhafte Köstlichkeiten der Region und oftmals auch Darbietungen unterschiedlichster Art. Man kann sich herrlich durch die lokalen Spezialitäten durch schlemmen und/oder für die Verwandten und Freunde daheim preisgünstig kleine Kostproben erstehen.

Die Anordnung erfolgt alphabetisch nach dem Anfangsbuchstaben der Orte oder Städte.

In Certaldo Alto:
Boccacesca. Gastronomisches Festival in der zweiten Oktoberwoche.

In Colleval d’Elsa:
Sagra della Miseria: sehr schmackhafte Gerichte, weniger raffiniert als absolut typisch für die Region. Datum: Vom zweiten Samstag bis zum dritten Sonntag im Juni.

In Cortona:
Sagra della Bistecca (Fest der Steaks), ein Grillfest im Freien, das regelmäßig am 15. August stattfindet. Bistecche alla florentina (Chianina-Fleisch), Würste und Kotelette werden auf einem 14 m langen Rost zubereitet, dazu gastronomische Produkte der Region gereicht.

In Greve:
Hier, im Weinbaugebiet Chianti, findet alljährlich im September die Weinmesse Mostra mercato del Vino Chianti Classico (Messe des Weines Chianti Classico) statt – das grösste und bedeutendste Weinfest der Toskana.

In Mensano:
Festa dela Vendemia (Fest der Weinlese). Datum ist das erste Wochenende im Oktober.

In Montaione.
Sagra della Castagna e del Tartufo (Fest mit Kastanien- und Trüffelspezialitäten). Hierbei handelt es sich um ein Fest, bei dem man verschiedene gastronomische Szezialitäten verkosten und kaufen kann. Zusätzlich Aufführungen und Unterhaltungsprogramm. Es findet am letzten Wochenende im Oktober statt.

In Montalcino:
Sagra del Tordo. Dieses Fest feiert das Ende der Jagdsaison. Es gibt Wildgerichte und Wein lokaler Herkunft. Ergänzt wird das Programm durch Tanz, Gesang, Kostüme aus dem 19. Jahrhundert, organisierte Turniere, Karussellfahren etc..

In Monteriggioni:
Festa d’autumno (Herbstfestival), Fest zu Ehren des Traubensammelns
Erster Samstag und Sonntag im Oktober

In Pienza: (der „Hauptstadt des Pecorino-Käses)
„Fiera del cacio pecorino“ (Fest des Pecorino-Käses) , das Ende August bzw. Anfang September stattfindet .

In Pievescol:
Sagra del Fungo (Fest des Pilzes). Es findet am zweiten und dritten Wochenende im September statt.

In Pontassieve:
Chianti-Weinmesse, die in der ersten Juniwoche ihre Tore öffnet.

In San Miniato:
Hier findet alljährlich das berühmte Trüffelfest „Sagra del Tartufo“ statt. (Termin von Jahr zu Jahr unterschiedlich), meist im November .

Märkte (Sommer-Märkte für landwirtschaftliche Produkte, Nahrungs- und Genussmittel)

Unter den unzähligen Märkten für die lokalen Erzeugnisse sollen hier nur die Sommermärkte in Serravezza und in Radda in Chianti als besonders lohnenswert herausgestellt werden.

Antiquitäten- und Handwerkermärkte

Liebhaber von Kunst und Kitsch kommen auf den Antiquitätenmärkten der Toskana, deren größte und bekannteste unbestreitbar den Tatbestand eines Festspektakels erfüllen, voll auf ihre Kosten.

Der älteste und größte Antiquitätenmarkt findet an jedem ersten Wochenende eines Monats in den Gassen von Arezzo statt. Rund 400 Händler bieten dort ihre Waren feil.

In Pisa findet jede zweite Wochenende eines Monats im Gebiet um die Piazza X Septembre ebenfalls ein großer Antiquitätenmarkt statt.

Unter den zahlreichen Handwerkermärkten ist der Mostra-mercato in Sorano mit seinen von verschiedenen Kunst- und Handwerksmeistern stammenden Erzeugnissen mit Sicherheit einer der schönsten und lohnendsten.

Musik-Festivals und Konzerte unterschiedlicher Stilrichtungen

Das nicht nur unter Klassik-Fans bekannte bedeutendste Musik-Festival der Toskana stellt das dem italienischen Komponisten Giacomo Puccini gewidmete Festival in Torre del Lago am Lago di Massaciuccoli dar. Hier kommen auf der malerischen Seebühne u.a. Puccini’s Opern La Bohéme, Madame Butterfly, Tosca und Turandot zur Aufführung.

Die Blues-Freunde erwartet ein spezielles Blues-Festival in Pistoia, das dort jeden Sommer auf dem Platz vor dem Dom stattfindet.

Freunde des Jazz schließlich kommen von Ende Juni bis Mitte September auf ihre Kosten beim Jazz-Festival, das auf der Piazza St. Anunziata in Florenz abgehalten wird..

In San Galgonos berühmter „Kirche ohne Dach“ kann man im Monat Juni zahlreichen Konzerten lauschen.

Top Artikel in Toskana