Skip to main content

Traumurlaub auf Elba

Im August 2010 haben mein Mann und ich unseren Sommerurlaub auf der italienischen Insel Elba in der Toskana verbracht. Wir waren in früheren Jahren mehrmals in Italien gewesen und wollten nach Rom, Mailand und der Adriaküste unbedingt eine weitere Gegend in diesem wunderschönen Land kennenlernen. Es war uns sehr wichtig, diese Insel so intensiv wie möglich zu erforschen. Darum entschieden wir uns für eine Reise mit dem Auto. Schließlich wollten wir unabhängig sein und eine Menge von diesem beeindruckenden Stück Land mitnehmen.

Wir fuhren mit dem Wagen nach Piombino und von dort aus mit der Fähre zum Hafen Portoferraio, der Hauptstadt von Elba. Die Wahl der Unterkunft fiel auf eine 3-Sterne-Anlage namens Hotel Mare im Stadtteil Magazzini, die uns restlos begeistert hat. Sauberkeit wird in diesem Hotel sehr groß geschrieben, worauf wir grundsätzlich viel Wert legen. Die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Mitarbeiter war ausgesprochen groß, und wir haben die mehr als angenehme Atmosphäre in diesem Familienunternehmen sehr genossen. Im Hotel Mare kann man sowohl Halb- als auch Vollpension buchen. Wir entschieden uns für Variante Nr. 1 mit Frühstück und Abendessen, weil uns schon vor dem Urlaub klar war, dass wir die Tage nutzen wollten um die Insel zu erkunden. Die typisch italienische Küche war sehr lecker und abwechslungsreich. Fischliebhaber wurden so richtig verwöhnt, denn wann bekommt man schon frisch gegrillten Baby-Thunfisch mit Mangold und Salzkartoffeln auf den Teller? Die Vorspeisen in Form von Pasta und Risotto zergingen auf der Zunge, und in Sachen Dessert war das Tiramisu mein großer Favorit.

Auf dieser Urlaubsreise haben wir unsere Zeit sinnvoll investiert und eine Menge von der Insel gesehen. Portoferraio ist kein typischer Badeort auf Elba, aber trotzdem nicht uninteressant. Schließlich besaß einst Napoléon Bonaparte eine Winterresidenz in diesem Ort, und es war schön zu sehen wie dieser Mann damals gelebt hatte. Wir kombinierten diesen Aufenthalt mit dem Besuch des Archäologischen Museums in unmittelbarer Nähe. Außerdem besichtigten wir im Norden der Insel am Kap von Enfola die ehemalige Thunfischfabrik. Bevor der Tourismus sich zum dominierenden Wirtschaftszweig auf Elba entwickelt hatte, verdienten viele Einwohner der Insel ihr tägliches Brot in Bergwerken. Unser Interesse an Wirtschaft und Geschichte führte uns zum Eisenbergwerk Il Bacino in einem Mineralienzentrum namens Rio Marina. Unser absolutes Highlight war jedoch der Tagesausflug zum Monte Capanne, welcher der höchste Berg Elbas ist. Nach der Fahrt mit der Kabinenbahn zum Gipfel des Berges erschien uns die Aussicht auf die herrliche Landschaft wie ein Traum. Als Liebhaber des klassischen Strandurlaubs wollten zumindest 2 Tage in dieser Woche in eine ausgiebige Erholung am Meer investieren. An einem dieser Tage fuhren wir zum Strand von Padulella und genossen dort die Ruhe abseits der touristischen Zentren. Weil wir allerdings nicht ganz ohne Sandstrand auskommen konnten, verbrachten wir noch einen zusätzlichen Tag in Marina di Campo.

Traumurlaub auf Elba

Traumurlaub auf Elba @iStockphoto/Luciano Mortula

Elba ist eine wunderschöne Insel und für einen Urlaub mehr als empfehlenswert.

Top Artikel in Toskana Reiseberichte