Skip to main content

Flüge in die Toskana

Für die Anreise in die Toskana mit dem Flugzeug stehen zwei Flugziele zur Verfügung. Von den größeren Städten sind Florenz und Pisa an den internationalen Reiseverkehr angeschlossen. Es kann dabei ein Direktflug aus Deutschland gebucht werden. Genauso möglich ist die Verbindung mit Zwischenstopp auf den großen Flughäfen von Mailand-City und Rom-Fiumicio. Die Weiterreise kann mit einem inländischen Anbieter wie der Air Dolomiti oder der Alitalia erfolgen.

Im Allgemeinen ist zwischen zwei Reisekategorien zu unterschieden. Dem Flug mit der Billigairline oder dem Flug meit einer Großfluglinie. Beide Varianten haben ihre Vorzüge und Nachteile. Als Billigfluglinien von Deutschland aus, stehen in der Regel die Air Berlin, Easyjet, Germanwings, TUIFly und Ryanair zur Auswahl. Vorzüge sind dabei die breite Auswahl an Abflugsorten von Deutschland aus. Auch der Preis ist ein Argument für diese Variante. Nachteilig sind jedoch die funktionale Ausstattung im Passagierbereich und die Selbstverpflegung der Fluggäste, was jedoch auf kurzen Strecken nicht unbedingt stören wird. Was ebenso bedacht werden sollte ist, dass einige der Fluglinien nicht auf dem Hauptflughafen des Flugzieles, sondern auf einem kleineren Flugfeld landen, das mitunter entfernt sein kann vom eigentlichen Reiseziel. Jedoch besteht hier stets ein Shuttleanschluss an die Stadt, der jedoch in Reiseplan und Kostenüberschlag eingerechnet werden sollte. Für die toskanischen Städte gilt, dass hier nur jeweils ein Flughafen zur Verfügung steht. Außer der TUIfly fliegen die Billigfluglinien auch nur eine der beiden Städte an. Florenz wird ausschließlich von AirBerlin bedient, nach Pisa fliegen Easyjet, Germanwings und Ryanair.

Für den vollen Service und Komfort bietet sich eine Großfluglinie an. Vorzüge sind Start und Landung beim städtischen Hauptflughafen, der über eine umfangreiche Gastronomie, VIP-Bereich und sanitäre Anlagen mit Dusche verfügt. Auch an Bord ist die Beinfreiheit und das Speisemenü, welches oftmals inklusive ist, von Vorteil. Der Flughafen ist stets in den städtischen Nahverkehr eingebunden, so dass man schnell an seinem Bestimmungsort anlangt. Nachteilig jedoch ist, dass die Großfluglinien über eine vergleichweise geringe Auswahl an Abflugsorten in Deutschland verfügt. Hier kann aber auf ein kombiniertes Flug- und Bahnticket zurückgegriffen werden. Auch der Flug im Zielland kann mitunter mit Zwischenstopp auf dem Hauptstadtflughafen des jeweiligen Landes erfolgen. Darum ist hier auf zwei verschiedene Verbindungswege zu achten. Einige Fluganbieter fliegen überwiegend direkt, bei anderen Fluglinien ist grundsätzlich mit einem Umstieg zu rechnen. Erste Wahl sollten die Anbieter mit Direktflug sein. Es gibt jedoch auch einige Fluggesellschaften, welche mit einem Zwischenstopp fliegen, und die sich bei einem deutlich günstigeren Preis lohnen können.

Blick aus einem Flugzeug auf die Toskana

Blick aus einem Flugzeug auf die Toskana ©iStockphoto/vora

Nach Florenz fliegen von Deutschland aus die Lufthansa, ANA All Nippon Airways sowie die bmi british midland ohne Zwischenstopp. Bei Fluganbietern wie der KLM, Air France, Alitalia, SWISS und Cityjet ist stets ein Zwischenstopp mit einzuplanen.

Für die Strecke nach Pisa werden im Bereich der Großfluglinien ausschließlich Verbindungen mit Umstieg angeboten. Die Lufthansa, Alitalia, Air France, KLM und cityjet fliegen hier ebenfalls. Dazu kommt noch die Austrian Airlines und die Air Dolomiti.

Entsprechend der Anforderungen an Service und Ausgangspunkt von Deutschland aus, ist hier die Auswahl zu treffen.